Cornelia Schleime
Wimpernschlag
Kerber Verlag 2016

Katalog zur Ausstellung
 Berlinische Galerie, Berlin 
(bis 24. April  2017)


   


Monet 
Licht, Schatten 
und Reflexion

Katalog zur Ausstellung 
in der Fondation Beyeler, 
Riehen/ Basel  
(bis 28. Mai 2017)


 


 
 

         Stadtführer Berlin

                    Berlin Hidden Places  -  Verborgene Orte in Berlin

        Home    Bezirksindex    Sachindex    Personenindex                    Berlin Bibliothek     Literarisches Berlin 

 

 

Baukunst Charlottenburg  
Standesamt Charlottenburg, 
ehemalige Villa Kogge
 

Index

Anatomisches Theater

Ehem. Universum-Kino

Riehmers Hofgarten

Standesamt Charl.-burg

Babylon-Kino

Architektur Zentrum

Franzisk.-Klosterkirche

Markthalle Ackerstraße

Michaelskirche

Russische Friedhofsk. 

Markthalle Arminiusplatz

Villa von der Heydt

Krematorium Treptow

Kirche Hohenzollernpl.

Mittelhof  

Dorfaue Marienfelde

Löwenbrücke Tiergarten

Ahmadiyya-Moschee
Mies van der Rohe Haus

 

Die ehemalige Villa Kogge ist als heutiges Standesamt Charlottenburgs sicher das schönste Gebäude seiner Art in Berlin. Das in der künstlerischen Nachfolge Karl Friedrich Schinkels 1864 entstandene Bauwerk ist im Stadtteil die einzig erhaltene der ursprünglich zahlreichen, herrschaftlichen Villen. Die Gartenfassade, die aus einem hübschen Rosengärtlein aufsteigt, ist vielleicht die attraktivste der vier reich gegliederten, mit Säulen, Figuren und Friesen geschmückten Hausansichten. Nur zwei, drei Minuten zu Fuß vom Richard-Wagner-Platz entfernt, liegt die Villa idyllisch im Verkehrsschatten der Otto-Suhr-Allee. Wer sich die Zeit nimmt, auf den alten gußeisernen Bänken im Garten oder vor dem Eingang die prachtvolle Szenerie etwas länger zu betrachten, wird den Bezirk beglückwünschen, der seinen Hochzeitern einen solch schönen Ort bieten kann

 

 



Dominik Schendel 

Architekturführer Berlin 

Zwölf Touren durch die deutsche Hauptstadt

Dom Publishers 2016

Adresse: Alt-Lietzow 28  10587 Berlin
Tel: +49 030 - 3430 2249
Verbindung: U 7 Richard-Wagner-Platz; Bus X 9, 145
 
Nächster  
 

Kunst- und Kultur-Stadtführer-Berlin: 
www.berlin-hidden-places.de  © 2000 - 2009 Axel Klappoth / Brigitte Pross-Klappoth / yuba edtion. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright Fotos © Brigitte Proß-Klappoth / Berlin
Stand: 14. November 2016